[Rezension] „Mord am Lord“ von B. a. Robin

© 2013 Goldfinch Verlag

© 2013 Goldfinch Verlag

Titel:  Mord am Lord – Ein Krimi der feinen englischen Art

Autor: B. a. Robin

ISBN: 978-3-940258-29-8

Verlag: Goldfinch Verlag

Erscheinungsdatum: 01.09.2013

Seiten: 264

Josie reist mit ihrem besten Freund Theo nach England, um das Museum ihrer Lieblings-Krimiautorin Agatha-Christina Sotheby zu besuchen. Dort erfahren sie von der Existenz des einzigen unvollendeten Romans Sothebys. Josie will das Manuskript natürlich mit eigenen Augen sehen und so machen die Freunde sich auf die Suche danach. Prompt finden sie sich mitten im Roman wieder und ermitteln nun als die berühmten Detektive Miss Rutherford und Mr. Stringer. Um die Geschichte wieder verlassen zu können, müssen Josie und Theo den Fall lösen. Dieser ist jedoch verzwickter, als es scheint.

Mord am Lord hat mir wirklich gut gefallen. Die Zeitreise und Theos mögliche Erklärung dafür finde ich sehr gelungen. Ich habe mir beim Lesen hin und wieder vorgestellt, wie es wohl wäre, wenn ich mich in einem Krimi meines Lieblingsautoren wiederfinden würde. Wahrscheinlich ginge es mir ähnlich wie Josie.

In typischer Agatha-Christie-Manier gibt es verschiedene Fährten und viele Verdächtige, so dass es die ganze Zeit über spannend bleibt. Auch an neuen Wendungen und humorvollen Szenen mangelt es nicht. Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert.

Die Entlarvung des Mörders fand ich gelungen und die darauf folgenden Ereignisse brachten für mich nochmals eine Überraschung mit. Das Ende war dann doch recht plötzlich, was ich schade fand. Vielleicht lag es aber daran, dass ich gerne noch weitergelesen hätte.

Meine Bewertung:

4 Palmen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s