[Rezension] „In den Straßen von San Diego“ von Raquel Byrnes

© 2014 Francke

© 2014 Francke

Titel: In den Straßen von San Diego

Originaltitel: Ruby Dawn

Autor: Raquel Byrnes

ISBN: 978-3-86827-456-1

Verlag: Francke

Erscheinungsdatum: 01.07.2014

Seiten: 384

Reihe: Shades of Hope Band 2

 

Der Klappentext sagt:

Als ihr Exfreund Tom ihr im Getto von San Diego nachts buchstäblich vor die Füße fällt, ahnt die junge Ärztin Ruby McKinney noch nicht, dass der Drogenfahnder wieder ihr Leben durcheinanderwirbeln wird. Nicht nur ihre gemeinsame Vergangenheit holt sie ein – auch die Gegenwart wird lebensgefährlich, als Tom in ein Wespennest aus Verrat, Mord und Betrug sticht.

Als Teenager hat Rubys tiefer Glaube ihr geholfen, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Nun steht sie vor dem Nichts: ihre berufliche Existenz, ihre Liebe zu Tom, ihr Glaube an Jesus sind zerbrochen. Kann Tom sie davon überzeugen, dass es zweite Chancen gibt?

Raquel Byrnes hat einen sehr einnehmenden Schreibstil. Sie weiß es Spannung aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Fast jedes Kapitel endet mit einem kleinen (oder weniger kleinen) Cliffhanger, so dass man einfach weiterlesen muss. Überhaupt ist die Erzählung sehr temporeich. Ich habe beim Lesen ständig spekuliert, wer wohl hinter der ganzen Sache steckt. Das Buch nahm ein rasantes Ende und letztendlich lag ich mit meinen Vermutungen völlig daneben. Die Auflösung fand ich dennoch schlüssig, wenn auch sehr überraschend. Leider blieben für mich am Ende ein paar Fragen unbeantwortet. Im Nachhinein finde ich das aber nicht weiter schlimm.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass der christliche Glaube nur eine untergeordnete Rolle spielt. Einige Charaktere sind gläubig und beten zwar immer mal wieder. Aber die christliche Botschaft ist meines Erachtens untergegangen, obwohl es ein, zwei Stellen gab, wo sie ganz wunderbar reingepasst hätte ohne aufgezwungen zu wirken. Wenn das so die Intention der Autorin war, ist es selbstverständlich völlig OK. Nur erwarte ich von einem explizit als christlich vermarktetem Buch, dass sich die christliche Botschaft darin wiederfindet und nicht nur vage angedeutet wird.

Wie dem auch sei, In den Straßen von San Diego ist eine sehr spannende, gut geschriebene Geschichte mit starken und sympathischen Charakteren. Happy End inklusive. Mir hat das Buch im Großen und Ganzen wirklich gut gefallen.

Hier findest Du eine Leseprobe.

 

Meine Bewertung:

4 Palmen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s