[Rezension] „Asa und Gasa 1: Abenteuer im Land der Zwerge“ von Raphael Müller

© 2015 fontis Verlag

© 2015 fontis Verlag

Titel: Asa und Gasa 1 – Abenteuer im Land der Zwerge

Autor: Raphael Müller

Illustrator:  Susanne Bauermann

ISBN: 978-3-03848-055-6

Verlag: fontis Verlag

Erscheinungsdatum: 28.09.2015

Seiten: 160

Altersempfehlung laut Verlag: ab 11 Jahren

Reihe: Asa und Gasa Band 1

 

Auf der Geburtstagsfeier seiner Oma lernt der 11-jährige Tim beim Versteckspielen die Zwerge Asa und Gasa kennen, die in Omas Kleiderschrank wohnen. Er schließt Freundschaft mit den Zwillingsbrüdern und gemeinsam erleben sie spannende Abenteuer in ungewöhnlichen Welten. Die Zwillinge sind Keksfabrikanten und ihre Geschäfte laufen gut, bis sie im Land der Zahlen auf Schwierigkeiten stoßen, weil sie die Sinnsprüche in den Keksen nicht in Mathematik übersetzen können. Daraufhin stellt Tim den Zwergen seinen Mitschüler Daniel und dessen Schulbegleitung Tina vor. Daniel ist Autist und hat eine völlig andere Art der Wahrnehmung. Kann er bei der Übersetzung der Sinnsprüche helfen?

Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Raphaels Mutter, in dem sie erzählt wie die Geschichte entstanden ist. Der 16-jährige Raphael ist Autist, Epileptiker, Rollstuhlfahrer, hochbegabt und spricht nicht, sondern verständigt sich mithilfe der Gestützten Kommunikation (FC). Band 1 der Asa und Gasa-Reihe hat Raphael im Alter von 8 Jahren geschrieben – Buchstabe für Buchstabe mit einem Finger auf dem Netbook tippend! Somit sind die Kapitel auch recht kurz gehalten. Manchmal wirken die inhaltlichen Sprünge zwischen einzelnen Kapiteln etwas groß, das fand ich persönlich ein wenig gewöhnungsbedürftig. Aber es tat der Lesefreude keinerlei Abbruch.

Die Abenteuer der Zwergenzwillinge sind spannend, lustig und fantasievoll erzählt. Ich musste beim Lesen immer wieder schmunzeln! Der junge Autor hat sowohl die Inklusion, als auch den christlichen Glauben, sehr gekonnt in die Erzählung einfließen lassen. Beides kommt sehr natürlich und überhaupt nicht aufgezwungen rüber – wie es eben im echten Leben sein sollte, oftmals aber leider nicht der Fall ist.

Die kurzen Kapitel verbunden mit der großen Schrift eignen sich hervorragend zum Selberlesen für Grundschüler. Inhaltlich ist die Geschichte teils doch sehr tiefgründig, so dass das Buch sich meines Erachtens besser zum gemeinsamen Lesen mit den Eltern eignet. Auch Erwachsene werden an dieser zauberhaften Geschichte Gefallen finden.

Die Illustrationen von Susanne Bauermann sind eine charmante Ergänzung. Am Ende des Buchs ist ein Glossar zu finden. Die Erklärungen dort finde ich besonders für junge Leser sehr wichtig, aber manch Erwachsener kann bestimmt auch noch etwas dazu lernen.

Asa und Gasa 1: Abenteuer im Land der Zwerge ist ein bemerkenswertes Buch, das Lesespaß für die ganze Familie bietet. Damit gibt es von mir eine Lese- und Kaufempfehlung!

Hier findest Du eine Leseprobe.

Hier kannst Du das Vorwort von Raphaels Mutter Ulrike Müller lesen.

Meine Bewertung:

4 Palmen

Advertisements

2 Gedanken zu „[Rezension] „Asa und Gasa 1: Abenteuer im Land der Zwerge“ von Raphael Müller

  1. Pingback: [Rezension] “Asa und Gasa 2: Abenteuer im Land der Zwerge” von Raphael Müller | Im Lesefieber!

  2. Pingback: [Rezension] „Asa und Gasa 3: Abenteuer im Land der Zwerge“ von Raphael Müller | Im Lesefieber!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s