[Rezension] “Das Ende vom Ich” von Kyle Idleman

© 2016 SCM R. Brockhaus

© 2016 SCM R. Brockhaus

Titel: Das Ende vom Ich

Originaltitel: The End of Me

Autor: Kyle Idleman

ISBN: 978-3-417-26785-3

Verlag: SCM R. Brockhaus

Erscheinungsdatum: 01.08.2016

Seiten: 208

 

 

 

In seinem neuesten Buch, Das Ende vom Ich, zeigt Pastor und Autor Kyle Idleman, wie wir ein erfülltes Leben nach Gottes Grundsätzen leben können. Hierzu nimmt er die Seligpreisungen der Bergpredigt unter die Lupe. Diese teils paradox klingenden Aussagen Jesu stellen alles, was uns natürlich und logisch erscheint, auf den Kopf. Genauer betrachtet zeigen sie jedoch, dass Gott uns am besten gebrauchen kann, wenn wir an unsere Grenzen stoßen und ans Ende unserer Kräfte kommen.

Idleman schreibt einfühlsam und ehrlich, aber oft auch mit einer Prise Humor. Gekonnt wendet er Wahrheiten aus der Bibel auf die heutige Zeit an und veranschaulicht sie zudem mit Anekdoten aus seinem eigenen Leben. Am Ende des Buchs finden sich zu jedem Kapitel drei Fragen zum Weiterdenken. Sie eignen sich zur Selbstreflexion sowie als Diskussionsgrundlage für die Gruppenarbeit.

Das Ende vom Ich ist ein empfehlenswertes Buch, das seine Leser nicht nur herausfordert und zum Nachdenken anregt, sondern sie auch ermutigt aktiv zu werden und sich auf ein Leben in Fülle einzulassen, wie nur Jesus Christus es schenkt.

Hier findest Du eine Leseprobe.

Meine Bewertung:

5 Palmen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s