[Rezension] „Asa und Gasa 3: Abenteuer im Land der Zwerge“ von Raphael Müller

Asa-und-Gasa-3

© 2016 fontis Verlag

Titel: Asa und Gasa 3 – Abenteuer im Land der Zwerge

Autor: Raphael Müller

Illustrator:  Susanne Bauermann

ISBN: 978-3-03848-082-2

Verlag: fontis Verlag

Erscheinungsdatum: 18.02.2016

Seiten: 208

Altersempfehlung laut Verlag: ab 11 Jahren

Reihe: Asa und Gasa Band 3

Nachdem der 11-jährige Tim gerade von seinem letzten Abenteuer mit den Zwergenzwilligen Asa und Gasa aus dem Drachenwald zurückgekehrt ist, steht auch schon die nächste Reise an. Diesmal soll es nach Philosophika gehen. Natürlich kommen Daniel, Tims autistischer Mitschüler, und dessen Schulbegleitung Tina auch wieder mit. Ihnen schließt sich noch ein Überraschungsgast an, sowie ein alter Bekannter, auf den die Reisegruppe unterwegs trifft. In Philosophika warten viele Abenteuer, auf Tim und seine Freunde. Asa und Gasa können sogar neue Händler für ihre Zauberkekse gewinnen. Aber die Reise birgt auch einige Gefahren in sich…

Zu Beginn des Buchs gibt es jeweils einen kurzen Rückblick auf Band 1 und Band 2. Dann folgt das bereits aus den Vorgängerbänden bekannte Vorwort von Raphaels Mutter, in dem sie erzählt, wie die Geschichte entstanden ist. Der 16-jährige Raphael ist Autist, Epileptiker, Rollstuhlfahrer, hochbegabt und spricht nicht, sondern verständigt sich mithilfe der Gestützten Kommunikation (FC). So hat Raphael den ersten Band auch Buchstabe für Buchstabe mit einem Finger auf dem Netbook tippend geschrieben, als er 8 Jahre alt war.

Die Rückblicke und das Vorwort sind besonders für Neueinsteiger in die Asa und Gasa-Reihe interessant, während Leser, die bereits mit den Vorgängerbänden vertraut sind, ihre Erinnerung auffrischen können. Wer sich lieber direkt ins Abenteuer stürzt, muss nicht lange suchen: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis verrät, auf welcher Seite die Geschichte beginnt.

Band 1 und Band 2 der Asa und Gasa-Reihe konnten mich schon begeistern. Auch der dritte Band enttäuscht nicht. Im Gegenteil, Raphael Müller ist damit sogar noch eine Steigerung gelungen. Asa und Gasa 3 steckt wieder voller Spannung, Abenteuer und Fantasie. Themen wie z. B. Inklusion, Leben mit Behinderung und der christliche Glaube fließen dabei ganz natürlich in die Erzählung ein. In diesem Band lernen junge Leser zusätzlich noch etwas über Philosophie und die Antike. Wie auch schon die Vorgängerbände, endet auch dieser Band mit einem Glossar, in dem Jung und Alt Erklärungen zu den verwendeten Begriffen finden.

Begleitet von Susanne Bauermanns charmanten Illustrationen, eignen sich die recht kurzen Kapitel mit der großen Schrift hervorragend zum Selberlesen für ältere Grundschüler. Aufgrund der mitunter ernsteren Themen, die sich sehr gut als Diskussionseinstieg für Eltern und ihre Kinder anbieten, würde ich auch diesen Band wieder als Lesespaß für die ganze Familie empfehlen.

Mit Asa und Gasa 3: Abenteuer im Land der Zwerge ist dem jungen Autor eine fabelhafte Fortsetzung seiner fantastischen Abenteuerreihe gelungen, die mich sogar noch mehr in ihren Bann ziehen konnte, als ihre Vorgänger. Ich freue mich sehr auf Band 4!

Hier findest Du eine Leseprobe.

Hier kannst Du das Vorwort von Raphaels Mutter Ulrike Müller lesen.

Meine Bewertung:

5 Palmen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s